Keine #Ehefüralle in Württemberg – Die #LaTdH vom 3. Dezember

Adventliche Links am Tag des Herrn mit Segen, der ankommen will. Außerdem: Ne Menge Adventskalender und ein Gewinnspiel!

Debatte

Bunt fürs Leben – Almut Klose (theologiestudierende.de)

In der vergangenen Woche tagte die Landessynode in Württemberg, in diesem Halbjahr unter aufmerksamer Beobachtung von der Zuschauertribüne aus, oder über den Live-Stream. Auf dem Tisch lag nun auch in Württemberg das Thema #Ehefüralle bzw. erstmal die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare, die hier noch für den Ausführenden zu einem Disziplinarverfahren führen kann. Die Autorin ist mit einer Delegation nach Stuttgart gefahren, und hat die Debatte und die abschließende Wahl beobachtet.

Diese Ausgangslage rief die studentische Initiative „Bunt fürs Leben“ auf den Plan. Theologiestudierende, die gerne in Württemberg in den Pfarrdienst gehen möchten und auch gleichgeschlechtliche Paare öffentlich und legal segnen wollen, schlossen sich zusammen und ließen keine Gelegenheit aus, für die Zustimmung des Gesetzentwurfs zu werben.

Keine Segnung homosexueller Paare. Offener Brief – Fabian Maysenhölder (theopop.de)

Das Ergebnis der Wahl und speziell die zwei fehlenden Stimmen für eine Zwei-Drittel-Mehrheit ist für viele frustrierend. Fabian Maysenhölder (@f_mayse) zählt sich glücklich in einer Gemeinde beheimatet zu sein, in der die Enttäuschung über das Ergebnis offen ausgesprochen wird. Der Kirchengemeinderat hat am 1. Dezember einstimmig einen Brief an Bischof July und die Landessynode verabschiedet.

Wir verstehen den kirchlichen Segen als eine Wirkmacht Gottes, mit der Gott uns als Gemeinschaft wie auch als Individuen durchs Leben begleitet und stärkt. Wenn die Liebe Gottes allen Menschen gilt, dann gilt auch der Gottes Segen allen Menschen. Dies findet seine Entsprechung in unserem kirchlichen Handeln. Der Segen Gottes steht am Ende eines jeden Gottesdienstes und begleitet und stärkt die Menschen, wenn sie in den Alltag zurückkehren. Darüber hinaus wird der Segen Menschen ganz bewusst an existentiell bedeutsamen Lebensabschnitten zugesprochen: bei der Taufe, der Konfirmation, bei Trauungen oder am Sterbebett. Auch aus anderen Anlässen werden Einzelne oder bestimmten Gruppen gesondert gesegnet […] Angesichts der Vielfalt von Segenshandlungen erscheint es uns unvorstellbar, den Segen Gottes einer bestimmten Personengruppe bewusst zu verweigern.

Und nun? – Floh (Flohs Welt)

Der von der synodalen Wahlentscheidung ge- und betroffene Floh (@flohmaier) fragt nun diejenigen Mitglieder der Synode, die in seinen Augen den entscheidenden Anteil an der missglückten Zwei-Drittel-Mehrheit hatten, wie ihre Vorstellungen sind mit diesem Ergebnis umzugehen. Während sich die Synodalen – speziell die der Lebendigen Gemeinde – sich in der Debatte Gedanken darüber machen, was passieren könnte, wenn sie einer Segnung zustimmen, versucht Floh ihnen nun vor Augen zu führen, was die verpasste Mehrheit für Folgen haben wird.

Wir haben jetzt Ende 2017. Das Thema „Segnung gleichgeschlechtlicher Paare“ schiebt ihr mit dieser 15. Synode nun schon lange durch die Gegend. Und ihr habt so viele rechtliche Bedenken, oder Bekenntnisfragen, oder ihr habt Angst die Kirche spaltet sich usw. Wisst ihr eigentlich, dass eure Debatte und Argumente in einer Art Metaebene gefangen sind, die außerhalb eurer pietistisch, konservativen Upper-Class niemand wirklich verstehen kann? Wisst ihr, dass sich viele eurer Argumente und Bedenken und geäußerten und versteckten Diskriminierungen in Luft auflösen würden, wenn auch nur eines eurer Kinder oder Enkel zu den „Betroffenen“ gehören würde?

Landesbischof entschuldigt sich für Diskriminierungen Homosexueller – Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers

Es geht auch anders bei der Evangelischen Kirche. Auf der Synode der Landeskirche Hannovers hat Landesbischof Meister jene um Verzeihung gebeten, die Kirche mit ihrer Haltung zur gleichgeschlechtlichen Ehe verletzt hat:

Kaum ein anderes Thema sei in den vergangenen Jahrzehnten so intensiv und leidenschaftlich, „aber auch theologisch so kämpferisch im Ringen um Wahrheit und zugleich oft menschlich kränkend und sozial diskriminierend behandelt worden wie dieses“, sagte der Bischof. Die Kirche stehe im Blick auf die Institution der Ehe vor Neuorientierungen. Dabei gehe es nicht darum, die traditionelle Ehe leichtfertig infrage zu stellen, sondern sie zu öffnen.

Randständiges – Adventskalender-Edition

#SiebenSekunden

Ein Adventskalender der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und der Evangelischen Kirche im Rheinland aus 24 kleinen Videos.

Wie schnell ist nichts passiert! Wie schnell sind sieben Sekunden vergangen und es ist nichts passiert! Ein tiefer Atemzug, E-Mail öffnen und Betreffzeile lesen oder nach Rechts und Links schauen beim Überqueren der Straße. Was aber, wenn in sieben Sekunden ganz viel passiert?

theologiestudierende.de

Auf theologiestudierende.de gibt es in diesem Jahr wieder einen Adventskalender. Er wird jeweils zur Hälfte mit Beiträgen von Delegierten der katholischen AGT (Arbeitsgemeinschaft Theologiestudierende) und des SETh (Studierendenrat Evangelische Theologie) bestückt.

Für den Adventskalender haben wir uns dieses Jahr etwas besonderes einfallen lassen: er wird nicht nur von Autor*innen von theologiestudierende.de gestaltet, sondern in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Theologiestudierende (AGT) auch von Fachschaften der katholischen Theologie in ganz Deutschland.

Advent-E

Der Advent der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers kommt aus dem Predigerseminar im Kloster Loccum.

Die Pastorinnen und Pastoren von morgen haben den landeskirchlichen Online-Adventskalender 2017 mit ihren Gedanken zum Advent gefüllt. Die Vikarinnen und Vikare aus Kurs 6 im Predigerseminar im Kloster Loccum beschreiben ihre persönliche Sicht dieser besonderen Zeit im Jahr.

Predigt

Das Lied vom Advent – Traugott Schächtele (Schächtele.de)

Eine Adventsdichtung für den 1. Advent auf die Melodie von Wie soll ich dich empfangen.

Wir bau’n auf Gottes Treue
im Wandel dieser Zeit.
Adventslicht stahlt aufs Neue
in unsre Dunkelheit,
lässt uns vom Morgen singen
den Gott uns heut verspricht,
Wo Gottes Töne klingen,
wird diese Welt ganz licht!

Adventsgewinnspiel

Gemeinsam mit undarstellbar verlosen wir in diesem Advent unter den Abonnent_innen der Links am Tag des Herrn einen schmucken Premiumdruck des Jahreslosungsmotivs (Leinwand, 30×40 cm). Der oder die Gewinner_in wird von uns am 4. Advent / Heiligen Abend gezogen und per Email informiert. Im Lostopf befinden sich alle, die am 4. Advent ein Newsletter-Abo der #LaTdH haben. Also, jetzt schnell anmelden, die Links am Tag des Herrn jeden Sonntag vollständig und bequem per Email erhalten und – Daumen drücken! – den Jahreslosungs-Druck gewinnen!

Ein guter Satz


Dir hat diese Ausgabe der Links am Tag des Herrn gefallen? Dann teile sie mit deinen Freunden und Bekannten in den Sozialen Netzwerken!

Kommentar schreiben