Familienpolitik

Habe (De-)Mut! – Die #LaTdH vom 21. April

Die Kirchen reagieren (nicht) auf die Empfehlungen zur Reform des Schwangerschaftsabbruchs. Außerdem: Kant, Taizé und „Gotteskind und Satansbraten“ feiern Geburtstag.
Foto (Hintergrund): Izzy Park (Unsplash)

4 Jahre nix mehr normal

„Gotteskind und Satansbraten“ gibt es nun schon seit vier Jahren: Geprägt waren diese von der Corona-Pandemie. Auch bei der Aufarbeitung der Pandemiejahre haben Kinder und Jugendliche keine Priorität.
Bild im Hintergrund erstellt mit Playground AI

Wir brauchen keine „Tradwives“, sondern gute Rollenvorbilder!

Wie können wir mit der „Tradwife“-Bewegung umgehen? Der Trend zum traditionellen Familienmodell ist eine Reaktion auf wachsende Unsicherheit. Was es jetzt braucht:
Bild: Foto Dave Goudreau (Unsplash), Logo EKD

Evangelischer Streit um Abtreibung: Offene Fragen

Der Rat der EKD und führende EthikerInnen haben Vorschläge für eine gesetzliche Neuregelung des Schwangerschaftsabbruchs vorgelegt und theologisch begründet. Wie sind sie zu verstehen - und welche Fragen bleiben offen?

WTF?! (25): Vereinbarkeit, Kinder und die Kirche

Gipfeltreffen der Kolumnistinnen: Daniela Albert und Carlotta Israel sprechen mit Philipp Greifenstein über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Gesellschaft und in der Kirche.