Fiducia supplicans

Wut und Geduld – Die #LaTdH vom 14. Januar

Wie sieht die Zukunft der Landwirtschaft aus und welche pragmatischen Schritte können wir gehen? Außerdem: Ablehnung aus Afrika und Gebete für Palästina und Israel.

In Liebe – Die #LaTdH vom 7. Januar

Gerechtigkeit als Antlitz der Liebe - willkommen im Jahr 2024: Entpuppt sich „Fiducia supplicans“ endgültig als Schuss in den Ofen? Außerdem: Kirchenasyl in Gefahr, Fehrs im Interview und Bubblecrasher:innen.

WTF?! RE: Dezember 2023 – Segen für LGBTQI+, Franziskus und die Kriege

In der neuen „WTF?! RE:“-Episode sprechen Michael und Philipp über die Kirchennachrichten des Dezember '23 – und das zurückliegende Jahr: LGBTQI+ in der katholischen Kirche, den Papst und die Kriege und Missbrauch evangelisch.
Eine Kirche unter dem Regenbogen? (Bild erstellt mit Playground AI)

Toxische Barmherzigkeit: Katholisches Double-bind zum Machterhalt

„Fiducia supplicans” schreibt eine „Pastoral subtiler Demütigung” fort, erklärt Kirchenrechtler Norbert Lüdecke. Wie ist die vatikanische Erklärung zu verstehen?
Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom, Foto: Ágatha Depiné (Unsplash)

„Fiducia supplicans”: Segen zweiter Klasse?

Mit der Erklärung „Fiducia supplicans” wiederholt Papst Franziskus seine ablehnende Haltung zu Segensfeiern für gleichgeschlechtliche Paare in der römisch-katholischen Kirche. Warum das Schreiben trotzdem ein Signal ist: