Neue Rechte

Lagerfeuermoment – Die #LaTdH vom 21. Januar

Die Kirchen sind beim Protest gegen die AfD-Deportationspläne vorne mit dabei. Außerdem: Christlicher Antisemitismus, Missbrauch evangelisch und zwei Predigten für die Demokratie.
Foto: Markus Spiske (Unsplash)

Die rechte Ecke: Rechte Christen und der Klimawandel

In der Klimakrise zeigen sich konservative Christen empfänglich für die einfachen Botschaften von Rechtsradikalen. Die Klimadebatte ist auch ein geistlicher Kampf, den die Kirchen führen müssen.
Bild: Collage (Olivier Bruchez (Flickr, CC BY-SA 2.0), Kadir Celep (Unsplash), Thierry Ehrmann (Flickr, CC BY 2.0))

„Wir haben noch viel zu lernen“

Antisemitismus ist eine nicht zu leugnende Realität in Deutschland. Die Evangelischen Akademien haben sich in einem Netzwerkprojekt mit Geschichte und Gegenwart der protestantischen Judenfeindschaft beschäftigt.
Bild: Montage (Frank Vincentz, Wikipedia, CC BY-SA 3.0 & Rüdiger Müller, Wikipedia, CC BY-SA 4.0)

„Gott mit uns“: Die Theologie der Neuen Rechten

Die Neue Rechte instrumentalisiert das Christentum für ihre Zwecke, doch findet sie in Theologie und Kirchengeschichte auch Anknüpfungspunkte, die noch zu wenig reflektiert sind.
Vera Lengsfeld, Hans-Georg Maaßen & Klaus Kelle, Fotos (v.l.n.r.): Franz Richter (CC BY-SA 3.0), Bundesministerium des Innern / Sandy Thieme (CC BY-SA 3.0 DE), Christliches Medienmagazin pro (CC BY-SA 2.0)

Die rechte Ecke: Die Tagespost und die „wahre Schwarmintelligenz“

Am Wochenende treffen sich in Erfurt libertäre und christliche Aktivist:innen der Neuen Rechten. Mit dabei ist auch die katholische Tagespost. Sieht so konservativ aus?