Popkultur

Jesus (Ben Blümel) kniet vor Pilatus (Francis Fulton-Smith), Foto: RTL / Stefan Gregorowius

„Die Passion“ 2024: Kein Trash-TV

Im Kasseler Regen erzählt RTL „Die Passion“, ohne Jesus ans Kreuz zu schlagen. Ein besonderes Fernsehereignis mit nur wenigen Fremdscham-Momenten war die 2024er-Ausgabe der „größten Geschichte aller Zeiten“ dennoch.
Jesus und die Jünger:innen beim letzten Abendmahl, Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Ist das Cringe oder kann das weg?

Am Mittwoch inszeniert RTL erneut „Die Passion – Die größte Geschichte aller Zeiten“ – und wir schauen zu? Über ernsthafte und ironische Konsumentscheidungen am Beispiel des „Mega-Musik-Events“.

Reicht das? – Die #LaTdH vom 11. Februar

Der theologische Disput um die Ergebnisse der „ForuM-Studie“ ist entbrannt: Welche Reflexe gilt es zu vermeiden? Außerdem: Der Papst über den Israel-Gaza-Krieg, „KI“ und Taylor Swift.
Junge Bläserinnen am Ende des Abschlussgottesdienstes auf dem Hauptmarkt, Foto: DEKT / Bongard

Zingsheim vergeigts

Im WDR schüttet der Musikkabarettist Martin Zingsheim Spott und Häme über den Kirchentagssong „Die Zeit ist jetzt“ aus. Der Mann gehört auf den Kirchentag! Eine Glosse.

Unseren täglichen Song gib uns heute

Andachten zu Popsongs gibt es wie Sand am Meer und an jeder Ecke. Was macht also „7 Tage 1 Song" zu einem „schlicht genialen" Podcast? Frederik Ohlenbusch hat eine dringende Hörempfehlung: