Eule-Podcast RE: Mai 2024 – Gottesdienste & Katholikentag

Bestimmt in der Kirche eine „Oligarchie“ darüber, wann und wie Gottesdienst gefeiert wird? Und wie reagiert der Katholikentag auf die Krise des Katholizismus? Im Eule-Podcast diskutieren Thomas Wystrach und Philipp Greifenstein die Debatten aus dem Mai 2024.

Warum diskutieren wir immer wieder über Gottesdienste, wenn es um die Zukunft der Kirchen geht? Was lässt sich zur aktuellen Gottesdienst-Debatte überhaupt noch Sinnvolles beitragen? Was wird auf dem Katholikentag in Erfurt wichtig werden? Und was ist von der guten Nachricht des Monats zu halten? In dieser Episode von „RE:“ ist Thomas Wystrach zu Gast. Er schreibt seit sieben Jahren an unserem wöchentlichen Newsletter „Links am Tag des HERRn“ (#LaTdH) mit. Gemeinsam mit Eule-Redakteur Philipp Greifenstein schaut er auf die wichtigen Kirchen- und Religionsnachrichten des Monats zurück. Immer zum 30. eines Monats wir Dich auf den aktuellen Stand der relevanten Debatten in Religionspolitik und Kirchen.

Zu Beginn der Episode spricht Thomas über seinen Weg aus der römisch-katholischen in die altkatholische Kirche. Welche Reformforderungen werden schon viele Jahre lang diskutiert? Was hat ihn bewogen, eine neue kirchliche Heimat für sich zu suchen? Dabei wird klar, dass die Auseinandersetzung mit Macht und Willkür in der römisch-katholischen Kirche bis heute andauert (ab 2:45 Min). Als erste Debatte des Monats nehmen sich Philipp und Thomas die neueste Gottesdienst-Debatte vor. Philipp kritisiert den „Oligarchie“-Vorwurf von Hanna Jacobs in der Christ & Welt und entgleiste Diskussionsbeiträge. Thomas vergleicht die Situation mit derjenigen in der Altkatholischen Kirche. Gemeinsam überlegen die beiden, wie man den Gottesdienst sinnvoll verändern kann – und welche Fallstricke unterwegs warten (ab 24:00 Min).

Als zweites Thema des Monats besprechen Philipp und Thomas den Katholikentag in Erfurt, der vom 29. Mai bis 2. Juni stattfindet (ab 51:10 Min). Dabei schauen sie in die Geschichte des Katholikentages und des Zentralkomitees der Katholiken (ZdK) zurück und fragen sich, wie sich beide über die Zeit hinweg verändert haben. „Zukunft hat der Mensch des Friedens“, heißt das Motto des Katholikentages 2024, aber sowohl der Ukraine-Krieg als auch der Nahost-Konflikt stehen gar nicht im Zentrum. Stattdessen soll über die Zukunft der Demokratie und Ostdeutschland diskutiert werden – das macht Philipp skeptisch. In der guten Nachricht des Monats führt Thomas kurz in den Skandal um den Wolfenbütteler Pfarrer Matthias Eggers ein (ab 1:18:30 Min).

Wir freuen uns auf Dein Feedback! Wie hat Dir diese Episode von „RE:“ gefallen? Was wünschst Du Dir für Dein monatliches Debatten-Update? Du erreichst uns z.B. per Email oder über die verschiedenen Kommentarfunktionen, auf Mastodon, Facebook und Instagram sowie Bluesky und Threads.


RE: Mai 2024 mit Thomas Wystrach und Philipp Greifenstein:


Den Eule-Podcast kannst Du bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer, RTL+, YouTube oder mit dem Podcatcher deines Vertrauens direkt über https://eulemagazin.de/show/wtf/feed/wtf-podcast/ abonnieren.

Unterstütze uns!

Die Eule bietet Nachrichten und Meinungen zu Kirche, Politik und Kultur, immer mit einem kritischen Blick aufgeschrieben für eine neue Generation. Der unabhängige Journalismus und die Stimmenvielfalt der Eule werden von unseren Abonnent:innen ermöglicht. Mit einem Eule-Abo unterstützst Du die Arbeit der Redaktion, die faire Entlohnung unserer Autor:innen und die Weiterentwicklung der Eule.

Jetzt informieren und Eule-Abo abschließen!

Mehr:

Thomas Wystrach, römisch-katholische und altkatholische Kirche:

Gottesdienst-Debatte:

Katholikentag:

Konflikt um Pfarrer Matthias Eggers:

Mitdiskutieren