Die Die Eule Eule

Suchen
Foto: Jonathan Grado, CC BY-SA 2.0

Neue Kolumne: Wie Radio

In unserer neuen Kolumne Wie Radio stellen wir christliche Podcasts vor und fragen uns: Was hat es mit Podcasts auf sich, dass sie gerade so begeistern?

Draußen ist Herbst, für Podcasts ist Frühling. Überall entstehen neue Formate, große Medien wie DIE ZEIT starten eigene Podcasts und auch unter den Christen im Netz – #digitaleKirche – finden sich einige spannende Projekte.

Dabei handelt es sich kaum um den ersten Frühling dieses Radios für’s Internet. Seit Jahren werden Podcasts immer wieder gehyped, bisher erreichen sie in Deutschland allerdings nur ein kleines Publikum. Doch das ändert sich rasant: Künstler wie Jan Böhmermann und Oli Schulz machen vor, was immer mehr Menschen an Podcasts attraktiv finden.

Wie Radio

Gesprochenes ist an sich ja keine Neuheit, viele tausende Menschen hören tagtäglich Radio – nicht nur unterwegs und bei der Hausarbeit. Trotzdem könnte man den Eindruck gewinnen, das Gesprächsradio sei auf dem Rückzug. In diese Lücke stoßen Podcasts: Warum hören wir gerne Menschen beim lauten Denken, Scherzen und Lästern zu? Was finden wir an Podcasts packend?

Diesen Fragen und vor allem jenen nach der Zukunft von Podcasts wollen wir in begleitenden Interviews und Artikeln nachgehen, die neben den Podcast-Vorstellungen Teil der Kolumne Wie Radio sein werden.

Abgehört

Im Mittelpunkt aber stehen die Podcasts, die wir unter dem Titel Abgehört vorstellen. Alle zwei Wochen hören wir in einen Podcast rein, geben die wichtigsten Informationen und horchen bei den Macher_innen nach, was sie zu ihrem Podcast zu sagen haben.

En passant wird so auch ein kleines Verzeichnis von Podcasts entstehen. Vorschläge und Hinweise könnt ihr gerne direkt in die Kommentarspalte packen oder per Email an redaktion@eulemagazin.de schicken.

 

Den Anfang machen wir mit dem Offenbart Podcast von Simon & Lukas.

Mitdiskutieren