Kultur

Wir bieten euch Nachrichten und Meinungen zum kulturellen Leben. Wir schauen uns für euch Bücher und Filme genau an und berichten von Ausstellungen und Konzerten.

„Vernetzt und zugewandt“ im Bücherregal, Bild: Neukirchener Verlag

Wie die Digitalisierung Gemeinde verändert

In ihrem Buch „Vernetzt und zugewandt: digitale Gemeinde gestalten“ beschreiben Hanno Terbuyken und Philipp Greifenstein den Weg zur digitalisierten Kirchgemeinde. Ein sneak peek ins Buch.
Bild: Wandmalerei aus dem 14. Jhd., Katharinenkapelle Landau (DKrieger / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DEED), Porträt Gardei: EKBO

Antisemitismus und Kirche: „Grabe, wo Du stehst!“

Die Wanderausstellung „Von christlicher Judenfeindschaft“ macht Muster christlichen Antisemitismus anschaulich. Ein Gespräch über kirchliche Erinnerungskultur.
Foto: Sandie Clarke (Unsplash)

#digitaleKirche: Ist das Unkraut oder kann das weg?

Beim Eule-Live-Abend „Ist das Unkraut oder kann das weg?” diskutierten wir über die Kirche im Netz: Sollten Christ:innen online „Unkrautvernichter” sein? Wie kann Social-Media-Arbeit im neuen Jahr gelingen?
Bild: Montage (Bücher von Walter Grundmann, der sächsischen Landesbischof Friedrich Coch bei seiner Amtseinführung 1933 vor der Dresdner Frauenkirche)

Antisemitismus und Theologie: „Wehret den Anfängen“

Der Antisemitismus hat in den evangelischen Kirchen Tradition. Oliver Arnhold zeichnet nach, welche Lehren für uns heute aus der Geschichte des kirchlichen „Entjudungsinstituts“ von 1939-1945 zu ziehen sind.
Das Judenpogrom in Straßburg am 14. Februar 1349, Bibliothèque nationale et universitaire Strasbourg

Antisemitismus in Krisenzeiten: Eine christliche Tradition

In Kriegs- und Krisenzeiten erklären Verschwörungstheorien Jüdinnen*Juden zu Schuldigen. Über die christlichen Ursprünge antisemitischer Verschwörungstheorien.